Intel 730 SSD Serie im Test

 

Intel hat sich nach der 320 Serie mit ihren hauseigenen Speicherlösungen vom Endkunden Markt zurückgezogen und legte den Fokus vermehrt auf den Enterprise Markt. Wer also eine SSD mit Intel Chip haben wollte, musste sich eben eine Enterprise SSD zulegen und diese hatte ihren stolzen Preis.

Nun meldet Intel sich im Endkunden Segment zurück und bringt mit der 730 SSD Serie eine pure Intel SSD auf den Markt, welche besonders an die Enthusiasten gerichtet ist.

730 Series Angle

 

Die SSD 730 ist in zwei Kapazitäten zu bekommen: 240GB und 480GB. Die Hardware ist, bis auf die Anzahl der Speicherbausteine, an sich Identisch, die Leistung und Ausdauer ist bei der 480GB Version jedoch etwas besser.

Beide Laufwerke kommen mit einer Lesegeschwindigkeit von Rund 550MB/s, jedoch hat die 240GB Version nur eine Schreibgeschwindigkeit von Rund 270MB/s, wobei die 480GB Variante mit knapp 470MB/s an den Start geht. Das Datenblatt gibt an, dass die 240GB Variante für einen täglichen Datentransfer von 50GB (91 TB total) und die 480GB Version mit 70GB (128TB total) ausgelegt ist.

 

bottom

 

Intel 730 SSD Spezifikationen

SchnittstelleSATA 6Gb/s
Nominal Kapazität240GB
Formatierte Kapazität223,57GB
ControllerIntel PC29AS21CA0
Cache2 x IMFT 256MB(?) DDR3-1600
Speicher Typ8x32GB Intel 20nm MLC NAND
Garantie5 Jahre
Stromverbrauch Idle1,3W / 1,5W
Stromverbauch Aktiv5,0W / 5,5W

 


Index

Einleitung
Testsystem und Software
Wie wir testen
Unter der Haube
Ergebnisse
Fazit